Triester Spezialität: Gnocchi di susine

Triester Spezialität: Gnocchi di susine - Zwetscgenknödel

Gnocchi di susine – Zwetschgenknödel – sind eine Triester Spezialität, die dort als Hauptgericht gegessen werden, obwohl es ein eher süßes Gericht ist. Auf das Gericht bin ich bei meinen Reisevorbereitungen für Triest über das Blog La guida della Bora gestoßen. Ein Originalrezept gibt es bei Rita von saporita. Ich habe das Rezept in einer gesünderen Variante adaptiert und finde es sehr köstlich.

Triester Spezialität: Gnocchi di susine - Zwetscgenknödel

Triester Spezialität: Gnocchi di susine

Das Rezept ergibt circa 12 Knödel. Für mein Empfinden ausreichend für 2 Personen.

Zutaten

Für den Teig

200 g mehlige Kartoffeln

ca. 100 bis 200 g Dinkelvolkornmehl

1 kleines Ei

etwas Salz und Pfeffer

Für die Füllung

etwa 200 g Zwetschgen

40 g getrocknete Datteln

10 g Mandeln

Für die Butterbrösel

Circa 50 g Butter

1 bis 2 Eßl. Semmelbrösel

3 Eßl. Kokusblütenzucker

1 Teel. Zimt

Zubereitung der gnocchi di susine oder Zwetschgenknödel

Die Kartoffeln in kleine Stücke schneiden und in kochendem Wasser gar kochen. In der Zwischenzeit die Zwetschgen der Länge nach einschneiden und den Kern auslösen. Die Datteln sehr klein schneiden, die Mandeln sehr fein hacken und beides gut miteinander mischen. Anschließend in die Zwetschgen füllen.

Wenn die Kartoffeln gar sind durch eine Kartoffelpresse drücken oder mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Etwas auskühlen lassen und dann das Ei, 100 g Mehl und Gewürze zugeben und vermengen. Sollte der Teig zu leicht sein, nach und nach soviel Mehl hinzufügen bis der Teig eine lockere aber dennoch feste Konsistenz hat. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 4 mm dick ausrollen und Kreise in etwa von 7 cm Durchmesser ausstechen. Auf jeden Kreis eine gefüllte Zwetschge setzen und die Zwetschgen mit dem Teig komplett verschließen.

Die Knödel in gesalzenes kochendes Wasser geben und etwa 15 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit Kokusblütenzucker mit Zimt (wer mag auch noch mit etwas Kardamom) mischen und die Butter mit den Semmelbröseln schmelzen lassen.

Triester Spezialität: Gnocchi di susine - Zwetscgenknödel

Die Knödel aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen und in der geschmolzenen Butter schwenken. Auf Tellern anrichten, etwas Butter darübergeben und mit der Zimt-Kokusblütenzucker-Mischung bestreuen.

Buon appetito!

 

Weitere Rezepte

pesto alla genovese - das OriginnallTypisch Norditalienisch: Pizzoccheri della Valtellina
Pesto alla genovese – Das Original mit Kartoffeln und grünen Bohnen
Typische Mailänder Gerichte und einRisotto alla milanese“-Rezept

Reader Interactions

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *