Pane carasau mit Käse überbacken

Sardinien trifft Allgäu

Pane carasau mit Käse überbackenPane carasau ist ein dünnes knuspriges Fladenbrot aus Sardinien, das sich durch einen geringen Wasser- und Hefeanteil auszeichnet. Ich liebe Pane carasau mit Käse überbacken. Am Liebsten mit Allgäuer Bergkäse, jeder andere herzhafte Käse geht natürlich auch.

Kennengelernt habe ich die überbackene Version – wie könnte es anders sein – bei meinem jüngsten Sardinienaufenthalt, als es eines Abends auf dem Tisch stand.

Lange Haltbarkeit

Pane carasau wurde als Grundnahrungsmittel bereits in der Bronzezeit hergestellt, als die Nuraghenkultur auf Sardinien ihre Blütezeit erlebte.Aufgrund der langen Haltbarkeit diente es den sardischen Hirten, die oft wochenlang mit ihren Schafherden unterwegs waren, als Verpflegung. Auch für Fischer und Seeleute, die mit ihren Schiffen oft viele Wochen auf dem Mittelmeer segelten, war es der optimale Proviant.

Pane carasau mit Käse überbacken

Ich habe kürzlich Riesenlust auf diesen Snack bekommen. Da ein fertiges Brot nicht greifbar war, habe ich es kurzerhand selbst gemacht. Pane carasau wird aus Hartweizengries hergestellt. Da ich Hartweizen meide habe ich es aus Dinkelmehl gemacht und ich finde es sehr lecker. Ich habe mich an dem italienischen Rezept von Cristina Gambarini orientiert.

Zutaten Pane carasau

250 g Dinkelmehl

150 g Wasser

Salz

2,5 g Hefe

Zubereitung

Mehl in eine Schüssel sieben und eine gute Prise Salz untermischen. Die Hefe in lauwarmen Wasser auflösen, zum Mehl geben und zu einem glatten Teig verkneten.

Den Teig acht gleichgroße Stücke teilen und daraus Kugeln formen. Die Kugeln in reichlich Abstand auf eine bemehlten Arbeitsfläche setzen und zugedeckt an einem warmen Ort mindestens 3 Stunden gehen lassen bis sie ihr Volumen verdoppelt haben.

Die Teiglinge bemehlen und mit einem Nudelholz zu einem Fladen ausrollen.

Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Die Fladen auf Backbleche legen und 20 Sekunden bei 220 Grad backen. Der Ofen muss wirklich anfangs sehr heiß sein. Danach die Temperatur auf 170 Grad reduzieren und die Fladen für 8 Minuten backen. Das Pane Carasau sollte eine leichte Bräunung bekommen. Das Brot aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

In einer Blechdose aufbewahrt hält es sich mehrere Wochen.

Sardinien trifft Allgäu

Pane carasau mit Käse überbacken

Pane carasau mit Käse überbacken

Zum Überbacken: Herzhafter Käse etwa Allgäuer Bergkäse nach Geschmack. Ich finde ja, es kann kann gar nicht genug Käse sein.

Das Pane Carasau in grobe Stücke brechen und in eine Auflaufform legen. Den Allgäuer Bergkäse grob reiben und darüber geben. Im Backofen bei 170 Grad circa 5 Minuten backen bis der Käse zerlaufen ist.

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.