Ein Besuch im Gran Teatro La Fenice in Venedig

Ein Besuch im La Fenice in Venedig
Opulenter Innenraum, Foto: Michele Crosera

Wer an Venedig denkt, denkt vermutlich zuerst an Canal Grande, Rialto Brücke, Markusplatz und Markusdom , aber nicht unbedingt an das Gran Teatro La Fenice in Venedig. Dabei gehört das Opernhaus neben dem Teatro San Carlo in Neapel und dem Teatro alla Scala di Milano zu den ältesten und schönsten Opernhäuser Italiens. Es ist auf alle Fälle das größte was die Anzahl der Plätze angeht.

Ein Besuch im Gran Teatro La Fenice

Ich erinnere mich noch gut an meinen ersten und bisher auch einzigen Opernbesuch des Gran Teatro La Fenice oder kurz La Fenice – der Phönix – genannt. 2013 war es, als ich in Venedig war, um die Kunstbiennale mit einer Freundin zu besuchen. Für diesen Aufenthalt hatten wir uns als Zusatzprogrammpunkt – der Mensch lebt ja nicht nur von Kunst allein – das La Fenice ausgesucht. Ich pflegte und pflege zu diesem Opernhaus ein freundschaftliches Verhältnis vor allem über die sozialen Medien. Kurz vor unserem Besuch hatte mir der damalige Marketing- und Kommunikationsleiter Dott. Giampiero Beltotto ein Interview gegeben. Da lag es förmlich nahe, eine Aufführung anzusehen. Auf dem Programm stand die Premiere von Giuseppe Verdis La Traviata.

Konzert-Outfit

Ein Besuch im La Fenice in Venedig

Ich packte also mein schönstes Kleid ein, das ich mir für besondere (Konzert-)Anlässe genäht hatte. Im Gegensatz zu meinem La Scala-Besuchen habe ich es auch ausgeführt und es war genau das richtige Konzert-Outfit für den lauen Sommertag. 😉

Einstimmung auf der Piazza

Vor dem Besuch setzten meine Freundin und ich uns in ein Lokal auf der Piazza in unmittelbarer Nähe, tranken einen Prosecco und beobachteten die eintreffenden Damen und Herren – alle sehr elegant. Die italienischen Damen hatten sich besonders hübsch gemacht und trugen überwiegend langen Roben. Ok, war auch eine Premiere, da geht es immer etwas schicker zu. Ich bezweifle allerdings, dass lange Roben in deutschen Opernhäusern noch angesagt sind …

Theatersaal mit Wow-Effekt

Das Theater ist von außen eher unscheinbar, von innen aber WOW! La Fenice ist bereits zweimal wie ein Phönix aus der Asche wieder auferstanden. 1792 eröffnet, wurde es 1836 durch einen Brand schwer beschädigt und 1996 brannte es bis auf die Grundmauern nieder. So ist das, was wir heute sehen, eine Rekonstruktion der ursprünglichen barocken opulenten Innenausstattung.

Ein Besuch im La Fenice in Venedig
Eher unscheinbar von außen: Das Teatro La Fenice in Venedig, Foto: Michele Crosera

Unsere Plätze waren im Parkett. Ich erinnere mich noch an sehr enge Stuhlreihen aus rotem Samt und eher unbequem. Ich erinnere mich aber auch an die wunderschöne barocke Ausstattung, dem Phönix-Emblem über der Bühne, den verzierten Logen-Balkonen mit Kandelaberähnlichen Leuchtern, Stuckverzierungen und einem traumhaft-schönen Deckengemälde von dem ein opulenter Leuchter hängt. Während der Vorstellung musste ich immer wieder nach oben blicken, so schön fand ich das Deckengemälde. Überhaupt gibt es im La Fenice viele prächtige Leuchter und auch viel Gold und Stuck.

Ein Besuch im La Fenice in Venedig
Ist das Deckengemälde nicht imposant? Foto: La Fenice
Ein Besuch im La Fenice in Venedig
Das Foyer im La Fenice, Foto: Michele Crosera
Ein Besuch im La Fenice in Venedig
Foyer, Foto: La Fenice
Sala Apollinea Grande, in dem auch Kammerkonzerte stattfinden, Foto: La Fenice

Außer dem großen Saal in dem das Neujahrskonzert, Opern, Ballette und Sinfoniekonzerte aufgeführt werden gibt es auch noch die fünf Sale Apollinee für kleinere Aufführungen. Du kannst sie auch mieten.

Du hast Lust bekommen, bei deinem nächsten Venedig-Aufenthalt das La Fenice zu besuchen? Wenn dich nur das Haus, interessiert kannst du für 11 Euro eine geführte Tour machen. Unter „visita il teatro“ findest du weitere Infos für einen Besuch. Die Besuchszeiten findest du unter „orari“.

Über die Kalenderfunktion kannst du online Tickets für eine Aufführung bestellen.

Was anziehen?

Was soll frau zu einem Opern- oder Konzertbesuch anziehen? Eine DER Fragen. Fürs La Fenice ist diese Frage relativ einfach zu beantworten, gibt das Opernhaus doch auf der Website selbst Auskunft über den Dresscode.

„Die Direktion bittet das Publikum der Ausstattung des Hauses entsprechende Kleidung zu wählen und dabei den Ort selbst sowie die anderen Besucher*innen zu respektieren. Tank Tops oder Shorts werden nicht als adäquate Kleidung gesehen.“

Warst du schon mal im La Fenice? Wie hat es dir gefallen?

 

Werbung, unbeauftragt, aus Begeisterung.

Einen Teil der hier publizierten Fotos hat mir das La Fenice zur Verfügung gestellt.

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.