Silvester- und Neujahrskonzerte in Funk und Fernsehen

Silvester- und Neujahrskonzerte in Funk, Fernsehen und Kino
Innenraum des Teatro La Fenice

Einen kleinen Trost gibt es für all die Musikbegeisterten dann doch noch in diesem Jahr: Einige Orchester veranstalten ihre traditionellen Silvester- und Neujahrskonzerte, in diesem Jahr halt nur ohne Vor-Ort-Publikum.

Ich habe euch eine kleine Übersicht der Silvester- und Neujahrskonzerte in Funk und Fernsehen zusammengestellt. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Klar findet sich auch ein italienisches Orchester in der Auflistung. 🙂

Silvester- und Neujahrskonzerte in Funk und Fernsehen

30. Dezember

Staatskapelle Dresden, 22.15 Uhr im ZDF

Werke von Max Bruch, Fritz Kreisler, außerdem noch beliebte Ouvertüren von Suppè, Rossini und Tschaikowski.

Dirigent: Christian Thielemann

Solist: Nikolaj Znaider (Violine)

31. Dezember

Berliner Philharmoniker, 18 Uhr in der Digital Concert Hall, im Radio bei rbb Kultur sowie um 18.35 Uhr bei Arte

Programm

Ludwig van Beethoven: Leonoren-Ouvertüre Nr. 3 C-Dur op. 72

Manuel de Falla: El amor brujo: Introduktion und Feuertanz

Joaquín Rodrigo: Concierto de Aranjuez für Gitarre und Orchester

Anonymus: Spanische Romanze aus dem Film Jeux interdits (Bearbeitung von Chris Hazell)

Heitor Villa-Lobos: Bachianas brasileiras Nr. 4

Nikolaj Rimsky-Korsakow: Capriccio über spanische Themen op. 34

Dmitri Schostakowitsch: Die Stechfliege, Suite aus der Filmmusik op. 97a: Nr. 3 Volksfest

Dirigent: Kirill Petrenko

Solist: Pablo Sáinz-Villegas (Gitarre)

 

SWR Symphonieorchester, 17 Uhr in Das Erste

Programm

Zusammenschnitte von Konzertaufnahmen unter anderem mit Werken von Sergej Rachmaninow, Dmitri Kourliandskis und Heinrich Ignaz Franz Biber.

Dirigent: Teodor Currentzis

Solistin: Patricia Kopatchinskaja (Violine)

1. Januar

Wiener Philharmoniker, 11.15 Uhr im ZDF

Programm

Werke von Josef Strauß, Johann Strauß, Eduard Strauß, Franz von Suppé, Carl Millöcker, Carl Zeller, Karl Komzák. 

Dirigent: Riccardo Muti

 

Orchestra del Teatro La Fenice, 18.15 Uhr bei Arte

Ludwig van Beethoven: 4. Sinfonie

Wolfgang Amadeus Mozart: Le nozze di Figaro „Ouverture”

Giuseppe Verdi:  Il trovatore „Chi del gitano i giorni abbella?

Giuseppe Verdi:  Rigoletto „La donna è mobile”

Charles Gounod: Romeo et Juliette „Je veux vivre dans le rêve”

Jacques Offenbach: Le contes d’Hoffmann „Barcarolle

Gaetano Donizetti: La fille du régiment „Ah! Mes amis, quel jour de fête!”

Pietro Mascagni: Cavalleria rusticana Intermezzo

Giuseppe Verdi: La traviata „E’ strano … è strano … Sempre libera degg’io”

Giuseppe Verdi: Nabucco „Va pensiero”

Giuseppe Verdi: La traviata „Libiam ne’ lieti calici”

Dirigent: Daniel Harding

Solistin: Rosa Feola (Sopran)

Solist: Xabier Anduaga (Tenor)

Reader Interactions

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *