25 Jahre Premio ENIT 2019

25 Jahre Premio ENIT 2019
Strahlende Gesichter beim Premio ENIT 2019

Kennst du den Premio ENIT? Nicht, dann ändere ich das hiermit. Die italienische Zentrale für Tourismus, kurz ENIT vergibt diesen Preis an die besten Medienbeiträge über Italien, heißt an Personen, die in ihren deutschsprachigen Veröffentlichungen das Reiseland Italien in besonderer Weise darstellen.

Vergangenen Mittwoch (16. Oktober 2019) war es wieder soweit, und es gab gleich einen doppelten Grund zum Feiern: 25 Jahre Premio ENIT und 100-jähriges Bestehen von ENIT. Anlass, dass der erste Botschaftsrat Dott. Francesco Leone und die globale ENIT-Marketing-Direktorin Maria Elena Rossi aus Berlin bzw. Rom anreisten, um Grußworte zu sprechen.

Der Premio ENIT wird in fünf Kategorien vergeben

  • Bester Reiseführer
  • Bestes Reisespecial Zeitschrift
  • Bester Reisefilm
  • Reisebericht Radio
  • Travel Blog
  • In diesem Jahr gab es noch den Reiseführer Sondererwähnung

Eine 5-köpfige Jury hat aus 162 eingereichten Beiträgen, davon allein 48 Blogbeiträge, die Gewinner*innen ermittelt.

Und der Premio ENIT 2019 geht an …

… den Relaunch Polyglott on tour (2019), komplette Italienreihe. Gräfe und Unzer Verlag in der Kategorie Reiseführer

… den Reiseführer 50 Dinge, die man in Friaul getan haben muss. Reinhard M. Czar und Gabriela Timischl. Styria Verlag 2019 in der Kategorie Reiseführer Sondererwähnung

… den Dumont Bildatlas Apulien Kalabrien. Barbara Schaefer und Toni Anzenberger. Dumont Reiseverlag 2019 in der Kategorie Bestes Reisespecial Zeitschrift:

2 für 300: Mit Tamina und Uwe in Bologna. Meworks für WDR (05/2019) in der Kategorie Bester Reisefilm

Drei Käse hoch! – Käseland Südtirol. Andreas Pehl. BR (01/2019) in der Kategorie Reisebericht Radio

Im Land der Trulli: Apulien im Winter. Manuela Mörtenbeck. www.individualicious.com (12/2018) in der Kategorie Travel Blog

Durch den kurzweiligen Abend und die Preisverleihung führten Christine Frank und Antonella Rossi vom Frankfurter ENIT-Büro. Nach der Preisverleihung im Museum für Kommunikation gab es bei Häppchen und Getränken ausreichend Gelegenheit sich auszutauschen – mit ganz vielen italienischen Gästen. 😉

Die Jury bestand aus Dott. Maria Mazza, Italienisches Kulturinstitut Köln, Dr. Caroline Lüderssen, Vorstandvorsitzende Deutsch-Italienische Vereinigung, Sven Klawunder, Geschäftsführer Flying Media, Michael Buck, Senior Manager Int. Affairs Sun Express und der freien Journalistin Rita Henss.

 

Apropos WDR und BR: Im März 2019 hab ich den damaligen Leiter des ARD Studios Rom besucht.

Reader Interactions