Parma ist italienische Kulturhauptstadt 2020

Parma ist italienische Kulturhauptstadt 2020
Hat nur indirekt mit Parma zu tun: Das neapolitanische Gericht Parmigiana di Melanzane ist wegen der Zubereitung mit Parmigiano Reggiano (indirekt) nach der Stadt benannt.

Parma – das ist die Stadt der Pasta, des Parmesans und Parmaschinkens. 2015 wurde die knapp 200.000 Einwohner*innen zählende oberitalienische Stadt von der Unesco mit dem Titel „Creative City for Gastronomy“ ausgezeichnet. Neben Mailand, Turin, Genua, Venedig und Bologna zählt Parma zu den bedeutenden Wirtschaftszentren Norditaliens. Sie ist aber auch die Stadt mit einem prächtige Dom, dem achteckige Baptisterium San Giovanni, dem Palazzo della Pilotta, dem Teatro Regio die Parma sowie der Biblioteca Palatina um nur einige Sehenswürdigkeiten zu nennen. 

Parma – italienische Kulturhauptstadt 2020

Parma ist aber noch mehr: Die Stadt im Norden der Emilia Romagna ist 2020 Kulturhauptstadt Italiens. Mit zahlreichen Veranstaltungen, Konzerten, Tagungen, Ausstellungen und Installationen in und um Parma soll ein neuer Blickwinkel auf die kulturellen Schätze gelegt werden. 

Ein paar Beispiele gefällig? 

Die Ausstellung „Arte e Scienza – Dall’Alchimia di Parmigianino a Duchamp e oltre“ (bis 30. Mai in der Galleria Centro Steccata) setzt sich  mit dem Verbindenden (und Trennenden) von wissenschaftliche Evolution und Kunst auseinander. Parallel dazu gibt es Führungen zu den alchemistischen Orte der Stadt, berühmten Interpreten bis hin zu Experimenten zeitgenössischer Kunst. 

Die Ausstellung „Time Machine“ (noch bis 3. Mai 2020 im Palazzo del Governatore) widmet sich der Frage, wie Kino, Fernsehen und Videoinstallationen unsere Wahrnehmung der Zeit verändert haben.

Am 15. Mai ist Parma Ziel der 3. Etappe der Mille Miglia, eines, wenn nicht gar das Oldtimer-Ralley schlechthin.

Vom 6. bis 21. Juni wird mit dem „Festival Arturo Toscanini“ eines der bedeutendsten Dirigenten und Sohn der Stadt gedacht: Arturo Toscanini (1867–1957).

Und natürlich darf auch ein Festival, wo’s ums Essen geht nicht fehlen. Vom 8. bis 17. Mai findet das „Cibus Off“ statt. Verköstigungen, Show-Kochen, Diskussionen und Begegnungen rund ums Speisen für Tourist*innen, Einwohner*innen und Fachleute.  

Na, wenn das mal keine Gründe sind, in diesem Jahr nach Parma und in die Emilia Romagna zu reisen …

Infos zum Programm der Kulturhauptstadt 2020 findest du unter www.parma2020.it

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.