So entstand die italienische Trikolore

So entstand die italienische Trikolore

Am 7. Januar 2022 jährte sich die Existenz der italienischen Flagge zum 225. Mal. Ich habe das Jubiläum zum Anlass genommen, mich mit der Entstehungsgeschichte der Flagge mal näher zu befassen. Die Mailänder Bevölkerung hat auch hier ihre Finger im Spiel. Wer‘s noch nicht weiß, ich bin großer Mailand-Fan. 🙂

So entstand die italienische Trikolore

Die Geschichte der Flagge lässt sich bis in die 1790er Jahre zurückverfolgen, da es sich um einen modifizierten französischen Revolutionsexport handelt. Zur Erinnerung: 1796 marschierten Napoleons Truppen in Norditalien ein, 1805 krönte sich Napoleon im Mailänder Dom selbst zum König von Italien, und das Königreich Italien bestand bis 1814.

Verschiedene Herleitung zu Entstehung der Trikolore

Es gibt verschiedene Herleitungen. Fakt ist, dass viele Städte und Gemeinden Italiens 1796 die französische Trikolore hissen ließen.

In Mailand etwa entstand 1796 aus der kleinen städtischen Miliz erst eine Nationalgarde und kurze Zeit später die Legione Lombarda, ein Militärverband der Transpadanischen Republik (ein Satellitenstaat) Napoleons, deren 1. Kohorte am 6. November 1796 auf dem Mailänder Domplatz eine grün-weiß-rote Truppenfahne erhielt. Grund für die Farbkombination war, neben der Anlehnung an die französische Trikolore, dass die Mailänder Miliz seit 1782 eine grüne Uniform trug und die Stadtfarben Mailands weiß und rot sind.

Die drei Streifen der Fahne waren vertikal ausgerichtet. Sie wurde zum Vorbild in anderen napoleonischen Tochterrepubliken in Italien. So etwa der Ende 1796 geschaffenen Cispadanischen Republik, die ebenfalls eine Legion aufstellten, deren Kohorten grün-weiß-rote Fahnen erhielten.

Auch die Cispadanische Republik war ein Satellitenstaat Napoleons in Italien, die aus den Städten Modena, Reggio, Ferrara und Bologna sowie deren Umland bestand. Sie wurde am 27. Dezember 1796 konstituiert und ging am 9. Juli 1797 in der Cisalpinische Republik – ein Vorläufer des napoleonischen Königreichs Italien (1805–1814) – auf.

7. Januar 1797, Geburtsstunde der Trikolore

Im Rahmen der Konstituierung der Cisalpinischen Republik beriet man auch über deren Staatssymbole. Am 7. Januar 1797 wurde die grün-weiß-rote Trikolore als Flagge der Republik beschlossen.

Im Laufe der Zeit erhielt sie einige Modifikationen, die Farben grün, weiß und rot wurden aber immer beibehalten.

Nationaler Gedenktag

Anlässlich des 200. Geburtstages der Trikolore 1997 hat das italienische Parlament den 7. Januar zum Nationalen Tag der Flagge (Festa del Tricolore, offiziell: giornata nazionale della bandiera) erklärt. Seither wird jedes Jahr am 7. Januar die Flagge gehisst unter anderem auf dem Mailänder Dom neben der Madonnina (mein Beitrag dazu).

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.