Mailand-Tipps: Ein Bummel durch die Stadtquartiere Porta Garibaldi und Porta Nuova

Mailand-Tipps: Ein Bummel durch die Stadtquartiere Porta Garibaldi und Porta Nuova
Piazza Gae Aulenti in Mailand

Heute nehme ich dich mit in die Stadtquartiere Porta Garibaldi und Porta Nuova. Mailand hat insgesamt 9 Stadtgebiete, die „zone“. Diese sind durchnummeriert und kreisförmig im Uhrzeigersinn um den Stadtkern – zona 1, das centro storico – angeordnet. Eine Zone besteht aus mehreren Stadtquartieren (Quartieri). Porta Garibaldi und Porta Nuova sind Teil der „zona 9“ und liegen nord-östlich des Zentrums.

Mailand-Tipps: Ein Bummel durch die Stadtquartiere Porta Garibaldi und Porta Nuova

Mailand-Tipps: Ein Bummel durch die Stadtquartiere Porta Garibaldi und Porta Nuova
Mailand-Tipps: Ein Bummel durch die Stadtquartiere Porta Garibaldi und Porta Nuova

Garibaldi ist nicht nur ein Stadtgebiet, sondern auch der Name eines Bahnhofs und einer U-Bahn-Station. Außerdem wurde eines der sieben verbliebenen Stadttore nach dem populärsten Protagonisten der italienischen Einigungsbewegung, Giuseppe Garibaldi, benannt.

Terrazza belvedere dal Palazzo Regione Lombardia

Ich gehöre ja zu denjenigen, die gerne hochsteigen, um einen Überblick zu haben. Sei‘s auf einen Berg, um aufs Meer zu blicken oder aufs Gebäude des Palazzo Regione Lombardia (Sitz der Regierung der Region Lombardei). Das Hochsteigen ist im Gegensatz zu den Bergen komplett schweißfrei. Ein Aufzug bringt dich in Windeseile die 169 Meter hoch in die 39. Etage. Von der überdachten Aussichtsplattform hast du einen traumhaft-schönen Blick über Mailand.

Mailand-Tipps: Ein Bummel durch die Stadtquartiere Porta Garibaldi und Porta Nuova
Palazzo Regione Lombardia Mailand

Öffnungszeiten 

Sonntags von 10 bis 18 Uhr

Eintritt frei, keine Reservierung erforderlich

Erreichbarkeit

Piazza Città di Lombardia

Metropolitana

MM 2: Haltestelle Gioia
MM 3: Haltestelle Centrale FS
MM 5: Haltestelle Isola

Bus
Linien 43, 60

Piazza Gae Aulenti

Liebhaber*innen  moderner Stadtarchitektur kommen hier auf ihre Kosten. Umgeben von Hochhäusern und mit einem Springbrunnen in der Mitte befinden sich an der Piazza Gae Aulenti Geschäfte, Bars und Restaurants. Je nach Wetterlage kannst du hier tolle Spiegelungen in den Glasfassaden der Hochhäuser sehen, etwa im Torre Unicredit.

Für alle Chiara-Ferragni-Fans: In unmittelbarer Nähe zur Piazza Gae Aulenti, in Richtung Corso Como, gibt es einen ihrer Shops.

Erreichbarkeit

Piazza Gae Aulenti

Metropolitana
MM 5: Haltestelle Garibaldi

Parco Biblioteca degli Alberi

Auf dem Weg von der Piazza Gae Aulenti kommst du durch den Parco Biblioteca degli Alberi, kurz BAM genannt. Ein botanischer Garten und eine Grünfläche zum Spielen oder Ausruhen. Zum Chillen gibt es extra Holzliegen. Auch Veranstaltungen finden dort statt.

Bosco verticale

Mailand-Tipps: Ein Bummel durch die Stadtquartiere Porta Garibaldi und Porta Nuova
Bosco Verticale, die begrünten Wohnhäuser in Mailand

Vielleicht hast du ihn vom Palazzo Regione Lombardia aus schon gesehen: den Bosco verticale. So heißen die beiden begrünten Wohnhäuser. Rund 700 Bäumen, 5000 Sträucher und 15000 immergüne Pflanzen wurden auf den Terrassen und Balkonen gepflanzt. Motivation war unter anderem die Biodiversität in Mailand zu verbessern. Rund um den Bosco Verticale Richtung Piazza Gae Aulenti sind viele Grünflächen entstanden: Spielplätze für die Kinder aber auch Ruhezonen auf dem Rasen. 

Erreichbarkeit

Via Gaetano Castilla

Metropolitana

MM 5: Haltestelle Garibaldi

Porta Garibaldi

Das Stadttor Porta Garibaldi wurde in den Jahren 1826 bis 1828 errichtet. Ursprünglich war der neoklassische Bogen Franz I. von Österreich, zur Erinnerung an dessen Besuch in Mailand (1825) gewidmet, wurde dann aber – nachdem Giuseppe Garibaldi 1859 im zweiten Unabhängigkeitskrieg die Österreicher bei San Fermo besiegt hatte – auf Garibaldi umbenannt. Oben auf der Struktur kannst du vier allegorische Statuen bestaunen, die auf die Flüsse der Lombardei verweisen: Po, Tessin, Adda und Olona. 

Erreichbarkeit

Piazza 25 Aprile  

Metropolitana
MM 5: Haltestelle Garibaldi

Corso Como

Mailand-Tipps: 10 Corso Como
Eingang zum 10, Corso Como

Wenn du Lust auf Lifestyle habt, dann bist du in der Fußgängerzone Corso Como richtig. Geschäfte, Cafès und Restaurants findest du dort. Eine Straße voller Leben. Idylle pur findest du im romantisch gestalteten Gartenlokal im 10 Corso Como. Außerdem befindet sich hier ein Concept Store mit unterschiedlichen Läden für Bekleidung, Design, Buchladen und Ausstellungen auf mehreren Etagen. 

Erreichbarkeit

Corso Como

Metropolitana
MM 5: Haltestelle Garibaldi

Cimitero Monumentale

Monumental ist die Friedhofsanlage Cimitero Monumentale im wahrsten Sinne des Wortes: Seit dem 19. Jahrhundert haben sich Mailänder Bürgerfamilien dort prächtige, künstlerisch interessante Grabstätten errichten lassen. Von ansprechend bis geschmacklos ist bei den Monumenten alles dabei. 

Erreichbarkeit

Piazzale del Cimitero Monumentale

Metropolitana
MM5: Haltestelle Cimitero Monumentale

Viel Spaß beim Erkunden dieses Stadtteils. Hast du noch weitere Mailand-Empfehlungen? Oder, was möchtest du noch über meine italienische Lieblingsstadt erfahren? 

Weiterlesen

Ulrike a MilanoMailand-Tipps: Ein Tag rund um Sant’Ambrogio
Mailand-Tipps: Sehenswürdigkeiten, Essen, Shopping und was ihr sonst noch wissen solltet
Zurück aus Mailand
Im Entschleunigungsmodus:
Meine erste Woche in Mailand
Meine Geheimtipps für einen Mailand-Besuch
Mit dem Rad in Mailand unterwegs
Als erster Frau wird für Cristina Trivulzio de Belgiojoso eine Statue in Mailand erstellt

 

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.