Immer mittwochs bloggt der künstlerische Leiter des Mozartfests Würzburg

Ab nächster Woche stelle ich dieses Blog immer mittwochs dem künstlerischen Leiter des „Mozartfest Würzburg“ zur Verfügung. Über einen Zeitraum von 17 Wochen wird Christian Kabitz Einblicke in seine Arbeit als „Festival-Leiter“ gewähren und über den Stand der Dinge berichten. Die Vorbereitung für das diesjährige Mozartfest laufen auf Hochtouren, gleichzeitig ist er auch schon mittendrin in den Programmplanungen für die Jahre 2010 und  2011.

Die Idee zu diesem Experiment entstand, während eines gemeinsamen Gesprächs, als Christian Kabitz mir erzählte, dass er zwar wahnsinnig gerne ein eigenes Mozartfest-Blog hätte, aber leider keine Zeit hat, mehrmals die Woche Insights abzugeben. Das veranlasste mich, ihm nun einmal pro Woche mein Blog zu überlassen. Die Infrastruktur ist vorhanden – warum also nicht das Themenspektrum auf meinem Blog erweitern.

Angenehmer Nebeneffekt dabei ist, dass er sich an die Bloggerei gewöhnen kann und wer weiß – vielleicht hat er ja dann doch bald auch sein eigenes …

Ich freue mich auf die kommenden Mittwoche – Sie hoffentlich auch.

Reader Interactions

Comments

  1. Hallo Herr Kabitz,
    wenn Sie Hilfe oder Unterstützung in Sachen Blog „Mozartfest“ benötigen. Ich stehe gern zur Verfügung. Natürlich ehrenamtlich. .-) Bin doch so nahe, weil in Würzburg wohnend. Ich betreibe im Rahmen meines bürgerschaftlichen Engagements das Internetcafe „Von Senioren für Senioren“.
    http://i4s.de
    Viel Erfolg in 2009 und den Folgejahren.
    Viele Grüße sendet
    Herbert Schmidt

  2. Das finde ich gut, dass somit von hinter den Kulissen des Mozartfestes gebloggt wird! Das könnte eine ganz neue Gruppe potentieller Besucher und Freunde anziehen.

    Grüße sendet und viel Erfolg wünscht
    Alexander v. Halem

    Schloss Zeilitzheim

  3. @Herbert Schmidt Danke fürs Angebot. Ein eigenes Blog ist erstmal nicht vorgesehen.

    @Alexander Schön wärs, wenn dadurch neue Besucher aufs Mozartfest Würzburg aufmerksam würden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.