Erfrischend-fruchtiger Orangenkuchen

 

Erfrischend-fruchtiger Orangenkuchen

Kennst du das Land wo die Zitronen blühn, Im dunkeln Laub die Goldorangen glühn, […]  

An Goethes Gedicht musst ich denken, als ich diesen Orangenkuchen  machte. Es ist zwar kein italienisches Rezept, aber da er bei mir auch aufs aperitivo & stuzzichini-Buffet kommt, darf dieser Kuchen auch hier aufs Blog.

Der Orangenkuchen ist nämlich herrlich erfrischend und in kleine Stückchen geschnitten ein perfekter stuzzichino – süßes Häppchen. Über meine aperitivo & stuzzichini-Nachmittage habe ich an anderer Stelle schon berichtet und auch, dass ich im Gegensatz zum italienischen Original auch etwas Süßes reiche. Dieser Orangenkuchen passt perfekt. 

Erfrischend-fruchtiger Orangenkuchen

Erfrischend-fruchtiger Orangenkuchen: Zutaten

300 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

6 Eier

300 g Butter

300 g (Dinkel-)Mehl

1,5 Teel. Backpulver

3 Orangen

1 Zitrone

Etwas Puderzucker

Erfrischend-fruchtiger Orangenkuchen

Erfrischend-fruchtiger Orangenkuchen: Zubereitung

Die ganzen Eier mit Zucker, Vanillezucker sowie etwas Zitronensaft und -schale schaumig geschlagen. Danach das mit Backpulver vermischte Mehl unterheben und anschließend die zerlassene Butter gut unterrühren.

Ein Backblech gut einfetten und einen ebenfalls gut gefetteten, eckigen Backrahmen daraufstellen. Den Teig in den Backrahmen geben und auf der unteren Schiebeleiste bei 190 Grad 2o bis 25 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die Orangen auspressen und mit dem restlichen Zitronensaft mischen.

Den Kuchen vom Blech nehmen. Den noch heißen Kuchen regelmäßig mit einer Gabel tief und oft einstechen und in die „Löcher” den Orangen-/Zitronensaft träufeln. Kurz vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Erfrischend-fruchtiger Orangenkuchen

Du kannst diesen erfrischend-fruchtigen Orangenkuchen natürlich auch zur deutschen Kaffeetafel reichen. Ich schneide die Stücke dann etwas größer und reiche geschlagene Sahne dazu.

Weitere italienische Rezepte und Ideen für stuzzichini findest du in der Kategorie „Italienische Küche”.

Fotos: Sabine Grewe

Reader Interactions

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *