Crostini mit Kartoffelcreme

Auf einem Glasteller liegen mehrere Baguettescheiben, die mit einer Kartoffel-Schmandcreme bestrichen sind. Dekoriert sind sie mit Petersilieblättchen
Crostini mit Kartoffelcreme

Hast du manchmal auch Kartoffeln übrig? Wie wär’s mit Kartoffeln als Fingerfood? Dann habe ich etwas für dich – und zwar mit dieser einfachen und schnell zubereiteten Kartoffelcreme. Mir schmeckt sie auf geröstetem Brot besonders gut.

Crostini mit Kartoffelcreme

Zutaten

2 mittelgroße Kartoffeln, mehlig kochend

2 Lauchzwiebel

200 g Schmand

50 g geriebenen (herzhaften)Bergkäse

Petersilie, tiefgekühlt oder frisch

Salz, Pfeffer

ggf. Sahne, falls die Masse zu fest ist

1 Baguette

Auf einem Glasteller liegen mehrere Baguettescheiben, die mit einer Kartoffel-Schmandcreme bestrichen sind. Dekoriert sind sie mit Petersilieblättchen. Im Hintergrund sind Baguettescheiben und ein Glasschälchen mit Kartoffelcreme zu sehen.

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten ♦ Ruhezeit ca. 1 Stunde ♦ Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten ♦ Gesamtzubereitungszeit ca. 2 Stunden

Die Kartoffeln in Wasser gar kochen, pellen und abkühlen lassen. Am besten machst du das schon am Vortag. Lauchzwiebel in feine Ringe schneiden.
Die Kartoffeln zerstampfen oder durch eine Kartoffelpresse drücken.

Schmand und Petersilie mit der Kartoffelmasse vermengen. Anschließend den geriebenen Käse und die Lauchzwiebeln unterheben. Die Kartoffelcreme salzen und pfeffern. Gegebenenfalls etwas Sahne zufügen, falls die Creme zu fest ist. Im Kühlschrank etwa eine Stunde durchziehen lassen.

Das Baguette in etwa 2 cm dicke Scheiben schneiden und im Backofen bei 240 Grad unterm Grill von beiden Seite circa zwei Minuten rösten.

Die Kartoffelcreme auf den Baguettescheiben verteilen, und mit etwas Petersilien dekorieren. Fertig ist eine neue Crostini-Variante fürs „aperitivo-&-stuzzichini-Büffet”.

 

 

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert