Cremig oder kross: Das norditalienische Gericht Polenta

Cremig oder kross: Das norditalienische Gericht Polenta

Polenta ist ein aus Maisgries hergestellter Brei, der ein typisches Gericht im Norden Italiens und somit auch in Mailand ist. Ob cremig oder kross – das norditalienische Gericht Polenta ist immer lecker.

Früher wurde die Polenta in einem Paiolo gekocht – ein gusseiserner oder kupferner Topf mit Henkel, der an einer Kette über einer Feuerstelle aufgehängt wurde.

Die cremige Polenta passt ausgesprochen gut zu weichem Käse, wie Gorgonzola oder auch Gerichten mit viel Soße oder einfach nur in Streifen geschnittenem Gemüse, das ich im Backofen mit Salz, Zitronenpfeffer, Pizzagewürz und Olivenöl gegart habe.

Cremig oder kross: Das norditalienische Gericht Polenta

Wer’s etwas krosser mag, kann die gekochte Polenta auf einem befeuchteten Holzbrett flach aufstreichen, in dicke Scheiben schneiden und im Fett von beiden Seiten anbraten. In dieser Variante bildet es eine Alternative zum Brot im italienischen Sommersalat Panzanella.

Panzanella mit Polenta

Zutaten

150 g Maisgries

0,5 l Gemüsebrühe

Salz

Cremig oder kross: Das norditalienische Gericht Polenta

Zubereitung

Maisgries mit der Gemüsebrühe und etwas Salz zum Kochen bringen, danach die Hitze reduzieren und je nach Packungsangabe fünf bis zehn Minuten köcheln lassen. Die Polenta dabei immer umrühren, damit sie nicht am Topfboden festklebt.

Wenn die Polenta eine cremig-feste Konsistenz hat vom Herd nehmen. Fertig ist die Brei-Variante”.

Ein Holzbrett mit kaltem Wasser abspülen. Die Polenta darauf geben und circa 1,5 cm hoch glattstreichen. Polenta abkühlen und fest werden lassen. Dann in gleichmäßige Quadrate, Rechtecke, Dreiecke oder Rauten schneiden.

Krosser schmecken die Polenta-Häppchen, wenn du sie von beiden Seiten in Öl goldbraun anbrätst.

Für mein aperitivo-und-stuzzichini-Buffet füge ich der Polenta getrocknete Tomaten hinzu. Hierfür etwa 50 g getrocknete Tomaten mit etwas Anis in heißem Wasser etwa fünf Minuten einweichen. Tomaten aus dem Wasser nehmen und klein schneiden. Anschließend unter die Polenta rühren, inklusive Einweichwasser Anis dazu geben. Danach weiter so verfahren wie oben beschrieben.

Buon appetito!

Weitere italienische Rezepte und Ideen für stuzzichini findest du in der Kategorie „Italienische Küche” und zum Aperitif habe ich im Artikel Aperitivo all’italiano etwas geschrieben.

Reader Interactions

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *