Ein Besuch des Weinguts Corte Aura in der Franciacorta

Besuch bei Corte Aura Franciacorta

[versione italiana]
Es ist ein spätsommerlicher Vormittag im September. Die Sonne scheint, es ist angenehm warm, und ich mache mich zu Fuß auf den Weg zum Weingut Corte Aura im 6 Kilometer entfernten Adro. Im Urlaub ist Entschleunigung meine Devise. Ich wandere gerne oder bin mit den Öffentlichen unterwegs. Letzteres und die Tatsache, dass ich außerdem am liebsten allein unterwegs bin, führt bei meinen Mitmenschen manchmal zu Irritationen. Aber das ist ein anderes Thema …

Ein Besuch beim Weingut Corte Aura in der Franciacorta

Diesmal bin ich am nordwestlichsten Punkt der Franciacorta, in Paratico, am Iseosee unterwegs, und es steht mein erster Besuch eines Weinguts auf dem Programm. Die Franciacorta zu erkunden und mehr über den gleichnamigen Schaumwein zu erfahren, ist das Ziel. (siehe auch mein Artikel „Unterwegs in der Franciacorta“)

Besuch bei Corte Aura Franciacorta

Ein junges Weingut mit großem Erfolg

Mein Weg führt mich vorbei an Wiesen, Feldern, Weinstöcken und gemütlichen kleinen Dörfern. Schilder mit der Aufschrift „Siete in Franciacorta – Sie sind in der Franciacorta“ erinnern mich daran, wo ich bin. Nicht, dass ich es vergesse. 🙂 Nach zwei Stunden erreiche ich das Weingut Corte Aura und bin beeindruckt von der Größe und Schönheit des Hofes. Signora Federica, die Besitzerin, und ihre Kollegin Roberta warten schon auf mich. Sie bieten mir freundlicherweise einen Kaffee an, und sofort erzählt mir die Besitzerin von ihrem Weingut. Ich bin überrascht, denn es existiert erst seit 11 Jahren und hat in dieser kurzen Zeit schon etliche Auszeichnungen erhalten: erst kürzlich den weltweit renommierten „Decanter World Wine Awards 2020“ für den Franciacorta Satèn 2013.

Hof des Weingut Corte Aura

Mit 12 Hektar zählt Corteaura zu den Weingütern mittlerer Größe. Sechs Hektar sind in Eigenbesitz, sechs weitere sind gepachtet. Für ihren Franciacorta verwenden sie nur die Traubensorten Chardonnay und Pinot Nero.

Die Verwendung der Rebsorten sowie die Herstellung und der Anbau für Franciacorta sind streng geregelt. So dürfen etwa als Trauben nur Chardonnay, Pinot Bianco, Pinot Nero und Erbamat verwendet werden. Auch die prozentuale Zusammensetzung ist festgelegt. Die Trauben werden von Hand gelesen und schonend gepresst. Die zweite Gärung erfolgt in der Flasche, wobei eine Gärungsdauer von insgesamt mindestens 18 Monaten vorgeschrieben ist. In Italien spricht man von der „metodo classico“, also ein im Stil des Champagners hergestellter Schaumwein, der 1995 als einer der ersten Weine Italiens die Auszeichnung D.O.C.G. erhielt. D.O.C.G. steht für Denominazione di Origine Controllata e Garantita – kontrollierte und garantierte Herkunftsbezeichnung.

Weinberge in neun Gebieten der Franciacorta

Mit Roberta gehe ich dann in den Weinkeller. Sie öffnet eine der riesigen Holztüren und ich blicke auf riesige Stahltanks, in denen sich 75 000 Liter Traubenmost befindet. Noch ganz jungfräulich.

Die Ernte ist soeben (Anfang September) abgeschlossen worden. Um zu wissen, wann der richtige Zeitpunkt für den Erntebeginn ist, „prüft man den Wert von Zucker und Alkohol in den Trauben”, erklärt mir Signora Federica später. Wenn alles so ist, wie es sein sollte, wird mit der Weinlese von Hand begonnen.

Besuch bei Corte Aura Franciacorta

Die Weinberge von Corte Aura sind in neun verschiedenen Gebieten verteilt – aber immer in der Franciacorta. „Für uns ist das ein Vorteil”, sagt mir die Eigentümerin, „denn da die Trauben in den unterschiedlichen Gebieten zu unterschiedlichen Zeiten reif sind, können wir in Ruhe ernten.“ Insgesamt dauert die Weinlese vier Wochen. Nach dem schonenden Pressen werden sie in die oben genannten Stahltanks gefüllt, wo sie erstmal die nächsten acht bis neun Monate zur Gärung verbleiben, getrennt nach Rebsorte und Gebiet. Erst zur zweiten, zur Flaschen-Gärung, werden verschiedene Rebsorten, Weinberge und Jahrgänge gemischt – ein Cuvée erstellt (das ist bei allen Franciacortas so).

Danach wird der Most in Flaschen abgefüllt und Liqueur de tirage (eine Mischung aus Rohr- oder Rübenzucker und etwas Hefe) zugegeben. Anschließend werden die Flaschen mit Kronkorken verschlossen.

Eine Besonderheit dieses Weinguts ist, dass die verschiedenen Arten von Franciacorta mindestens 30 Monate auf der Hefe verbleiben.

Degorgieren und Abfüllen

Flaschengärung Corte Aura

Brut, mindestens 30 Monate Lagerung auf der Hefe
Satèn, mindestens 40 Monate Lagerung auf der Hefe
Demi-Sec, mindestens 40 Monate Lagerung auf der Hefe
Padosè, mindestens 50 Monate Lagerung auf der Hefe, ohne Zuckerzusatz
Satèn Millesima, 50 Monate Lagerung auf der Hefe
Insé, mindestens 54 Monate Lagerung auf der Hefe

Wir gehen weiter in den nächsten Raum und ich stehe vor vier riesigen Drahtkörben, in denen rund 500 Flaschen mit dem Hals nach unten liegen. Roberta erklärt mir, dass sich hier durch Schütteln und Drehen der Flaschen die Hefe im Flaschenhals sammelt und auf dem Korken ablagert. Vielleicht kennt ihr die Holzgestelle, in denen Weinflaschen mit dem Hals nach unten stecken, und die Flaschen gedreht werden. Diese Drahtkörbe sind die moderne und vollautomatische Variante, in der die Flaschen zusätzlich noch gerüttelt werden.

Besuch bei Corte Aura Franciacorta

Bloggerin Ulrike Schmid im Weinkeller von Corte Aura in der Franciacorta
Inmitten von 400 000 Flaschen Franciacorta auf dem Weingut Corte Aura

Danach folgt das Degorgieren, auch Abschlämmen genannt, und dem Schaumwein wird die nötige Fülldosage hinzugefügt. Zum Schluss werden die Flaschen mit einem Korken verschlossen und verbringen schließlich einige weitere Monate liegend im Keller. Was entsteht, ist ein sehr, sehr leckerer Franciacorta! Ich weiß das, weil ich während meines Besuchs einen Franciacorta Rosé probieren durfte und jetzt zuhause einen Franciacorta Brut trinke, während ich hier sitze, diesen Artikel schreibe und an meinen Ausflug zurückdenke.

Ich schaue mich noch etwas in den riesigen Räumen um: Wann hat man schon sonst Gelegenheit, inmitten von 400 000 Flaschen Franciacorta zu stehen?

Geduld und Protektion

Geduld oder dem Wein Zeit lassen, das ist die Philosophie von Corte Aura. Die Schildkröte im Emblem des Weinguts ist also kein Zufall. Sie taucht überall auf: auf Etiketten, Kartons, Verschlüssen, sogar als Wanddekoration. So wie sich eine Schildkröte langsam bewegt und durch ihren Panzer geschützt wird, so lässt Corte Aura den Weinstöcken Zeit zum Wachsen und dem Wein Zeit zum Gären mit viel Geduld und ganz behutsam. Die Schildkröte ist von einer Aura umgeben. „Diese steht für die Energie, die wir alle benötigen, nicht nur der Wein“, erklärt mir die Besitzerin.

Auf die Frage, wie es zu dem Namen Corte Aura kam, erklärt mir Signora Federica, dass es ein Name sein sollte, der weltweit funktioniert. „‚Corte‘ steht für die Höfe (curtes) der Mönche im Mittelalter, die diese Ländereien verwaltet haben und ‚aura‘ eben für die Energie.“ Mir gefällt der Name. 🙂 Sie stellt mehrere Weinkartons auf den Tisch: Zwei aneinandergestellt ergeben eine stilisierte Schildkröte.

Besuch bei Corte Aura Franciacorta
Cincin mit Signora Federica und einem Glas Rosé.

Wozu passt ein Franciacorta am besten?

Zu Franciacorta werden nie Chips gereicht, wie das sonst häufig bei den Aperitifs so üblich ist. Herzhafte Häppchen sind jedoch erlaubt. Überhaupt ist Franciacorta viel mehr als ein Aperitif. Er passt je nach Sorte zu Fisch, Fleisch, aber auch Pasta. Der von mir probierte Rosé etwa passt ganz ausgezeichnet zu „roten Gerichten“, also zu Gerichten auf der Basis von Tomaten, Fleischsauce, aber auch zu rohem Fisch. Ich kann das bestätigen, habe ich während meines Aufenthalts in der Franciacorta doch ausschließlich Franciacorta zum Essen getrunken.

Besuch bei Corte Aura Franciacorta

Mir schwirrt der Kopf von Rebsorten, Verfahren und Fermentationszeiten. Mein Kopf muss das Gelernte erstmal verarbeiten. Es waren doch einige Vokabeln dabei, die mir selbst im Deutschen nicht so geläufig sind. Während die Signora zu Terminen eilt, und Roberta in die Mittagspause geht, setze ich mich mit einem Glas Rosé auf die Terrasse, lass die Eindrücke nachwirken und schreibe meine ersten Gedanken nieder. Ich und hinter mir unendlich viele leckere Franciacorta.

Vielen Dank, Signora Federica, für die Gastfreundschaft, Ihre Zeit und die Einblicke. Danke auch für das Vertrauen, dass ich mich alleine im Weinkeller und auf der Terrasse aufhalten durfte.

Corte Aura ist eines von 118 Weingütern, die im Konsortium Franciacorta zusammengeschlossen sind und dieses leckere Britzelwasser produzieren: den Franciacorta.

Werbung, unbeauftragt und ohne Bezahlung.

P. S. Ich habe in Frankfurt mehrere Weinhandlungen abgeklappert, doch keine hat Franciacorta im Angebot. Im Netz bin ich fündig geworden, u. a. bei vinello sowie bei televino und Fischer + Trezza – beide haben glücklicherweise auch Corte Aura im Angebot, so dass ich nicht bis zu meinem nächsten Italien-Tripp warten muss.

Reader Interactions

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *